28. April 2014

Mitteilung zu: Anerkennung ausländischer Zuchtbücher

März 2014 - Anfang des Jahres tagte das FCI-Exekutivkomitee in den Räumen des kanadischen Hundeverbands (CKC) in Toronto. Dabei wurden verschiedene Themen unter dem Blickwinkel des gemeinsamen Lernens und der Zusammenarbeit erörtert.

Ebenso wurde über ein Verfahren diskutiert, um Anträge auf die Anerkennung von Zuchtbüchern zu unterstützen, die gegenwärtig von der FCI, jedoch nicht vom CKC anerkannt werden. Vor diesem Hintergrund erklärte sich die FCI bereit, den Gültigkeitsbereich zu erweitern und die Anerkennung gemäß den CKC-Vorgaben zu erleichtern. Ferner machte die FCI einige Erläuterungen zu den einschlägigen Anforderungen und dem Prozess selbst.

Hundeverbände, die die gegenseitige Anerkennung ihrer Zuchtbücher mit dem CKC anstreben, werden gebeten, sich zu wenden an: CKC Senior Manager – Membership Services, Leila Bahorie, sowie an Y.De Clercq, FCI-Exekutivdirektor,

Rafael de Santiago
FCI-Präsident

Mickael Shoreman
CKC Chairman

Die FCI hält die Gesetzgebung im Bereich der DSGVO ein.